Crema Catalana

spanisches Dessert

Eine Spezialität spanischer Desserts ist die sogenannte Crema Catalana: Sie ist eine typische Nachspeise in Spanien, ganz besonders in Katalonien. Grundsätzlich wird sie das ganze Jahr über gegessen. In Spanien genießt man sie jedoch besonders am 19. März, dem Tag des Heiligen Josefs. Damit auch ihr diese Süßspeise mit Freunden und Familie genießen könnt, findet ihr hier unser Rezept!

Zutaten:

500 mL Milch | 100 g Eigelb | 25 g Speisestärke | 100 g Zucker | 1 Zimtstange | Schale einer Zitrone | brauner Zucker zum Karamellisieren

Zubereitung:

Schritt 1:
Die Milch mit der Zimtstange und der Zitronenschale leicht zum Kochen bringen und auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

Schritt 2:
Das Eigelb, den Zucker und die Stärke in einem anderen Kochtopf mixen, am besten mit einem Handmixer. Das Eigelb sollte fast weiß werden.

Schritt 3:
Die gekochte Milch absieben, zu dem gemixten Eigelb dazugeben und einrühren.

Schritt 4: Das Ganze auf niedriger bis mittlerer Hitze unter ständigem Rühren kochen lassen, bis die Milch zu einer leicht gelblichen Crema wird.

Schritt 5:
Die Crema auf Schalen verteilen und ca. 1-2 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Schritt 6:
Die Crema anschließend mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Flambierbrenner karamellisieren.

„¡Que aproveche!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.